Newsdetails

Projekt "Junges Wohnen in Eisleben"

(Kommentare: 0)

Bereits zum dritten Mal unterstützte die Wobau das Projekt "Junges Wohnen in Eisleben", welches durch den TBK e.V. unter Leitung von Herrn Egbert Otto mit der Katharinenschule durchgeführt wurde.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen konnten in der Zeit vom 24.06. bis 26.6.2019 in Rahmen von Projekttagen mehr zum Thema Junges Wohnen in Eisleben erfahren. Unter anderem erhielten Sie Einblick in Mietverträge, Kosten die eine eigene Wohnung verursacht sowie Formalitäten die ausgefüllt und Unterlagen, die vor Mietbeginn beigebracht werden müssen. Aber auch zum Thema wie geht man mit Geld um konnten die Schüler viel Wissenswertes mitnehmen. Mit diesem Projekt sollen u.a. den Schülern die Perspektiven im Landkreis gezeigt werden. Angefangen vom Job bis hin zur bezahlbaren Wohnung.

Die Wohnungsbaugesellschaft der Lutherstadt Eisleben mbH unterstützt dieses Projekt von Anfang an. Wir finden es wichtig, dass junge Menschen Ihre Möglichkeiten gezeigt werden. Gerade bei der Wohnungssuche ist es für viele schwer einzuschätzen, welche Wohnung sie sich überhaupt leisten können. Aber eine Wohnung muss nicht nur bezahlt werden. Sie muss auch eingerichtet und gepflegt werden.

In diesem Zusammenhang konnten sich die Schüler in der Piecksiedlung Wohnungen anschauen, darunter eine komplett sanierungsbedürftige Wohnung, eine Wohnung die in einem schlechten Zustand von ehemaligen Mietern zurück gegeben wurde sowie eine komplett sanierte Wohnung. Die zweite Station war in der Kurt-Wein-Straße. Hier konnten sich die Schüler eine kompakte und bezahlbare 1-Raumwohnung anschauen, eine Wohnung in einem nicht so guten Zustand, aber auch eine toll sanierte 2-Raum-Wohnung. Auch im Rahmen von Vorträgen über Wirtschaftlichkeit, die Arbeit eines Wohnungsunternehmens und über Sanktionen wenn sich Mieter nicht vertragsgemäß verhalten, hat die Wobau die Schüler informiert.

Wir hoffen alle konnten etwas für ihre Zukunft mitnehmen. Wir freuen uns auf eine Fortführung des Projektes im kommenden Jahr.

Zurück